Berichte zur Bundestagswahl in Leichter Sprache

Die taz hat einen eigenen Bereich zur Bundestagswahl 2017 in Leichter Sprache eingerichtet. Die Texte stehen ebenfalls als Hörfassung bereit. Bislang handelt es sich allerdings nur um „übersetzte“ Kommentare, die gem. der Ausrichtung der taz entsprechend eingefärbt sind.

Dennoch ein interessantes Projekt, das für alle, die dieses Thema im Unterricht behandeln, nützlich sein könnte. Interessant ist auch der Vergleich mit den (jeweils verlinkten) Originaltexten. Abgerundet wird das Angebot durch ein Wörterbuch zur Wahl – natürlich ebenfalls in Leichter Sprache.

Zum Angebot der taz geht es hier.

Der vergessene Buchstabe

Das große und das kleine ß

Das große und das kleine ß im Vergleich

Ab sofort gelten einige Anpassungen im amtlichem Regelwerk zur Rechtschreibung. Die Regeln zur Großschreibung von Adjektiven in bestimmten Wendungen (die Goldene Hochzeit) wurden überarbeitet, sowie einige andere Dinge. Mehr dazu finden Sie in der Pressemitteilung des Rechtschreibrats.

Ein echter Exot ist der Großbuchstabe ẞ, von dem manche nicht einmal wissen, dass er existiert. Das neue Regelwerk erlaubt nun auch dessen Verwendung neben dem Doppel-S. Das große ẞ unterscheidet sich bei vielen Schriftarten nur wenig vom kleinen ß. Benötigt wird er für Kapitalschrift, so wirkt GRUẞWORT stimmiger als GRUSSWORT, was aber ebenfalls weiterhin richtig ist. Ein Beispiel ist die Gießener Zeitung.

Aber wie wird der Buchstaben eingegeben, Shift + ß sind ja bereits für das Fragezeichen vergeben. Viele Standardschriften verfügen über das Zeichen. Drücken Sie einfach zusätzlich die Taste „AltGr“, also Shift + AltGr + ß.