Neue Ausgabe der ABC-Zeitung


Bereits seit drei Jahren erscheint in Abständen von zwei bis drei Monaten »XXX – Die ABC-Zeitung«, eine Online-Zeitung, deren Inhalte komplett von Lernenden in Alphabetisierungskursen erstellt werden.

Ursprünglich Bestandteil eines Moduls im Rahmen des ABC-Forschungsprojekts, hat die Zeitung mittlerweile viele treue Leser gewonnen und ist für viele Lerner zu einem Sprachrohr geworden.

Die vielfältigen Artikel sind stets eine interessante Lektüre. Heute erschien die bereits 21. Ausgabe, die Sie – neben sämtlichen bisher erschienenen Ausgaben – immer kostenlos hier finden.

Markenanmeldung 30 2009 018 699.5


Vor vielen Jahren schenkten wir einem Freund zum Geburtstag eine Flasche Hochprozentiges mit dem bezeichnenden Namen nichts. Wie wir erst auf der Party herausfanden (mussten), handelte es sich bei nichts um einen wenig schmackhaften Korn, der sein Ende schließlich in der Erdbeerbowle fand. Immerhin war damals das Marketing-Konzept von nichts aufgegangen: Wir hatten es gekauft, und auf der Party wurde jeder denkbare Spruch, Marke: »Wer nichts mitbringt, bekommt auch nichts zu trinken!«, unter Gelächter vorgetragen.

Weiterlesen →

Grundbildung im Aufbruch?

Dr. Bernd Althusmann, Astrid Vockert mit Brigitte van der Velde und Ernst Lorenzen (v.li.)

Seit 1966 wird weltweit jährlich am 8. September der Weltalphabetisierungs- tag begangen. Gestern war es wieder soweit. Zur Veranstaltung 2011 hatten die VHS Oldenburg und der Landesverband der Volkshochschulen ca. 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Bildung geladen, darunter auch der Niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann. Ebenfalls vertreten waren die Betroffenen selbst. Ihnen wurde durch die neu gegründete ABC Selbsthilfegruppe Oldenburg in einem beeindruckenden Vortrag ein Gesicht gegeben.

Weiterlesen →

Das Ende der Schreibschrift?

Ein neuer Trend scheint die Abschaffung der Schreibschrift an Grundschulen zu sein. Auf Spiegel Online stellen Hans Brügelmann und Ute Andresen kurz und knapp Dafür und Dagegen dar, absolut lesenswert: http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,771875,00.html

Aus dem Herzen spricht mir ein Kommentar von Harald Martenstein vom Tagesspiegel. Auch ich denke, dass die Antwort auf Lern- und Bildungsdefizite keinesfalls das Absenken der Anforderungen sein darf. http://www.tagesspiegel.de/meinung/ein-geschenkter-schulabschluss-ist-nichts-wert/4351076.html

Komposita für Fortgeschrittene

Eine der schönen Eigenarten der Deutschen Sprache sind Mehrfachkomposita, welche ja oft für einen Lacher gut sind. Den Vogel abgeschossen haben aber – wen wundert es – die Behörden.
Eines der am längsten gebräuchlichen Wörter bezeichnet ein Gesetz, nämlich das

Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz

Das sind 63 Buchstaben! Als dieses Gesetz im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns eingebracht wurde, brachen die Abgeordneten in schallendes Gelächter aus. Die offizielle Abkürzung ist auch schön: RkReÜAÜG M-V

Nachlesen können Sie das Gesetz hier. http://mv.juris.de/mv/RkReUeAUeG_MV_rahmen.htm