Archiv der Kategorie: Internet

15 Minutes

Ruhm ist flüchtig, besonders in der schönen neuen Medienwelt. Das wusste schon der Kommunikationstheoretiker Marshall McLuhan. Er erschuf den Ausdruck „15 Minuten Ruhm“, welcher später durch Andy Warhol geprägt werden sollte und bis heute bekannt ist.

Eine der wichtigsten Währungen heutzutage sind Klicks auf youtube. Daran gemessen haben die Macher des Satiremagazins Extra3 wohl gerade ihre „15 Minuten“. Respekt: 6 Millionen Aufrufe in 2 Wochen muss man erstmal schaffen. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass der Streisand-Effekt hier mal wieder ausgesprochen wirkungsvoll war.
 

 

Warnung vor gefälschter „4teachers“-Mail [Update]

Gerade erreichte mich eine Anfrage bezüglich einer E-Mail, die angeblich vom Portal 4teachers stammt. Darin wird behauptet, über die Website sei ein Virus verbreitet worden und der Download eines Programms zur Entfernung empfohlen. Nach Angaben auf der Homepage von 4teachers ist diese Mail eine Fälschung.

Laden Sie auf keinen Fall das in der Mail verlinkte Programm herunter! Eine kurze Analyse des Programms ergab, dass es wohl einen Trojaner enthält, der von den meisten Antivirenprogrammen noch nicht erkannt wird. Ein Trojaner ist eine Schadsoftware, mit der Ihr Computer ausspioniert und fremdgesteuert werden kann.

Ich selbst habe diese Mail auch bekommen. Auch wenn sie auf den ersten Blick tatsächlich echter wirkt als die meisten derartiger Mails, gibt es auch hier klare Hinweise auf einen Betrugsversuch. Ein seriöser Anbieter wird Sie niemals dazu auffordern, eine ausführbare Datei (mit der Endung .exe) herunterzuladen, schon gar nicht von einer externen Domain.

Nach wie vor ein starkes Indiz für Fälschungen sind Schreibfehler. Einen Satz wie „Starten Sie das heruntergeladenen Programms auf Ihrem Computer als Administrator und klicken Sie auf „Ausführen“, wenn Sie danach gebeten werden“ werden Sie zumindest derzeit in einer offiziellen Verlautbarung eines Unternehmens oder einer Institution eher nicht finden. Das gilt auch für Stilblüten wie „Antiviren Hersteller“. Selbst wenn es einen Hersteller für Antiviren (was ist das?) gäbe, würde es sich noch immer um ein zusammengesetztes Hauptwort handeln, aber das „Deppenleerzeichen“ liegt ja schwer im Trend. 🙂

[Update 11.08.2015]
Inzwischen gibt es eine Stellungnahme der Betreiber von 4teachers. Informationen über die Umstände, unter denen es zu diesem Vorfall überhaupt kommen konnte und wie es mit der Sicherheit der hinterlegten Daten der dort registrierten Benutzer aussieht, finden sich dort nicht. Stattdessen stehen dort Aussagen wie:

Letzte Nacht hat sich eine kranke und verirrte Seele Zugriff auf eines unserer Administratorenkonten verschafft

Na dann ist ja alles gut, oder…?

 

Jugendwort des Jahres 2015

Der Langenscheidt-Verlag lädt ein, aus 30 mehr oder minder kreativen Wortschöpfungen das „Jugendwort des Jahres 2015“ zu wählen. Zwar habe ich seit einiger Zeit so gut wie keinen Kontakt mit der tatsächlichen Jugendsprache, doch scheinen mir die Nominierungen irgendwie konstruiert. Dazu kommt, dass Begriffe wie „merkeln“ oder „rumoxidieren“ alles andere als neu sind, oder bilde ich mir das ein?

Eine politisch korrekte Korrektur gab es übrigens auch schon. Der „Alpha-Kevin“ stand bei der Abstimmung ganz vorn, wurde aber wieder von der Liste genommen. Als wenn das was nützen würde. Mein Favorit ist übrigens Maulpesto – passt irgendwie! 🙂

Sie finden alle Wörter und Abstimmmöglichkeit hier.

 

»Load and Help 2014« [Update]

SoftMaker FreeOffice kostenlos downloaden
Auf den Websites www.loadandhelp.de (deutsch) und www.loadandhelp.com (englisch) läuft vom 8. bis 24. Dezember 2014 SoftMakers Weihnachtsaktion „Load and Help 2014. Jeder Download zählt“.

Bei dieser Aktion kann jeder drei aktuelle Offcepakete kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen herunterladen:

  • SoftMaker Office Mobile für Android
  • SoftMaker FreeOffice für Windows
  • SoftMaker FreeOffice für Linux

Die Programme dürfen dauerhaft privat und geschäftlich genutzt werden. Für jeden erfolgreichen Download spendet SoftMaker € 0,10 an weltweite Hilfsprojekte auf betterplace.org.

Dabei sind wir auf die Mithilfe unserer Besucher angewiesen: Denn wer Freunden und Kollegen über Load and Help erzählt, auf Facebook oder Twitter über uns berichtet oder oder unsere Weihnachtsaktion in Webforen erwähnt, macht unsere Weihnachtsaktion bekannt. Man hat selbst etwas davon und hilft Bedürftigen.

Wir werden über jedes abgeschlossene Projekt, die gespendete Summe und deren konkrete Verwendung berichten. So weiß jeder, was er mit seinem Download Gutes getan hat.

Die aktuellen Projekte, die SoftMaker unterstützt, finden Sie auf http://www.betterplace.org/de/groups/loadandhelp
 
Quelle: Presseinformation „Load an help“ der Softmaker Software GmbH
 
 
Nachtrag:
 
Insgesamt sind durch 57.233 Downloads 5.723,30 Euro an Spenden zusammengekommen. Ein tolles Ergebnis einer tollen Aktion!
 

Viele Deutsche haben nur schlechte Internetkenntnisse

  • Nur jeder Dritte verfügt über gutes oder mittelmäßiges Wissen
  • Im europäischen Vergleich landet Deutschland auf Platz 27

internet

Berlin, 9. Oktober 2014 – Nur rund ein Drittel der Deutschen (38 Prozent) verfügt über gute oder mittelmäßige Internetkenntnisse. Im europäischen Vergleich kommt Deutschland damit gerade einmal auf Platz 27 von 31 Nationen. Das teilt der Hightech-Verband BITKOM mit Bezug auf eine Erhebung der EU-Statistikbehörde Eurostat mit. Die besten Internetkenntnisse weisen die Isländer auf, hier verfügen 77 Prozent der Bürger über mittlere oder gute Kenntnisse. Auf Platz zwei folgt Dänemark (71 Prozent), auf dem dritten Rang liegt Schweden (68 Prozent). Schlusslicht ist die Türkei (20 Prozent). Abgefragt wurden Kenntnisse wie die Bedienung einer Suchmaschine, der Versand von E-Mails mit Anhang oder die Beteiligung in Chaträumen oder Newsgroups. „Die Ergebnisse sollten nachdenklich stimmen. Das Internet gewinnt nicht nur in der Arbeitswelt immer stärker an Bedeutung, auch alltägliche Dienstleistungen werden immer öfter ausschließlich oder günstiger online angeboten“, kommentiert BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf die Ergebnisse.
Viele Deutsche haben nur schlechte Internetkenntnisse weiterlesen